Durch’s Dach


Als wir vor 10 Jahren das Elbe-Penthouse und damit auch die Küche planten, war von vornherein klar, dass der Abzug der Dunstesse durch das Dach geleitet werden soll. Das war so nicht vorgesehen und war ein Extra, für welches wir bezahlen mussten. Es hat sich gelohnt.

Die Esse von Pauen, die uns vom Küchenstudio empfohlen wurde ist wirklich der Hammer. Wenn das Ding auf der höchsten Stufe läuft, muss man aufpassen, dass einem die Türen nicht entgegenkommen wenn sie geöffnet werden, besonders, wenn in dem Raum dahinter ein Fenster offen ist. Ganz empfindlich sind auch die Türen zur Dachterrasse, sie fliegen einem direkt entgegen. Die Energie, mit der die Abluft aus der Küche gesaugt wird, ist enorm.

Vor ein paar Tagen, ich hatte gerade Kräuter auf der Terrasse geschnitten, kam ich zurück in die Küche als das Licht der Nachmittagssonne auf die Kochplatte und den Abzug fiel. Ich hätte lieber ein Video machen sollen als das nur zu fotografieren, es wäre noch eindrucksvoller gewesen.

4 Gedanken zu „Durch’s Dach

  1. Elke

    Bei Kücheneinbauten – egal ob elektrisch oder Mobiliar – zahlt sich Qualität immer aus! Sie ist sehr schön; Eure Esse. Aber ist das mit der Glasablage nicht total unpraktisch??? Weiterhin viel Spaß beim Kochen und Absaugen 😉. LG Elke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.