Was heute geschah

In den meisten Fällen, in denen etwas schiefgeht, ist es doch so, dass mehrere Faktoren die Ursache für den Schlamassel sind. Eine Ursache, warum die Wand schmaler war als die Badewanne breit, ist die Tatsache, dass eine ca. 3 cm dicke Wand zusätzlich gemauert wurde, damit dadrin die Wasserzuleitungen für die Badewanne verschwinden. Diese dürfen nämlich nicht in eine Wohnungstrennwand eingelassen werden.

Möglicherweise gibt es noch mehrere Faktoren, die dazu führten, dass der Platz für das WC zwischen Badewanne und Dusche plötzlich nur noch 70 cm betrug. Laut Auskunft des Bäderstudios sind zwischen 2 Wänden mindestens 75 cm notwendig. Eine Badewanne mit einer Breite von 75 cm statt 80 cm war die Lösung. Allerdings wird es nun ein anderes Fabrikat als ursprünglich vorgesehen. Es ist sogar teurer, der höhrere Preis wird uns aber aufgrund besagter, uns zum Teil unbekannter Fatkoren, nicht berechnet. Und es ist ein Doppelsitzer, will sagen, die Badewanne wird von 2 Seiten zu besetzen oder zu beliegen sein. Und 2 Personen könnten sich bequem gegenüber sitzen, was wiederum bedeutet, man kann Wasser sparen. Über andere Dinge, was das bedeuten könnte, will ich mich hier nicht auslassen.

Und damit kommen wir zu einem Punkt, der mich nachdenken liess:
Die neue Wanne hat einen Nutzinhalt von 146 Litern. Wenn sich eine Person mit einem Körpergewicht von 90 kg so in die Wanne legen würde, dass sie vollständig mit Wasser bedeckt wird, würde man dann nur 56 Liter Wasser benötigen, um die Wanne zu füllen? Dies ist natürlich nur reine Theroie. Man will ja nicht, dass einen der Tod durch Ertrinken in der Wanne ereilt. Es befinden sich ja immer einige Körperteile über der Wasserlinie.

Die Frage ist also, ob man 1 kg Körpergewicht mit 1 Liter Wasserverdrängung gleichsetzen kann. Weiss Jemand eine Antwort darauf?

Heute Mittag traf Bernd sich mit dem Küchenmesser in der Wohnung. Er hat die beiden Wände und die Anschlüsse vermessen um festzustellen, ob die Küche so wie sie geplant wurde, passen wird. Sie passt! Und der Küchenmesser hat sich sehr positiv über die Wände geäussert. Alles sei sehr genau gemacht und die Ecke im rechten Winkel. So was hätte er sehr selten. Also ein Pluspunkt für den Bauträger. Und das hat uns als direkt Betroffene doch auch sehr gefreut.

12 Gedanken zu „Was heute geschah

  1. karin

    zum thema wasserverdrängung … wir haben früher “wie schwer ist dein busen?” gespielt. dazu wurde so viel wasser in eine schüssel gegeben, dass sie randvoll war und das ganze wurde gewogen. danach die brust reingetaucht. das übrige wasser (samt schüssel) wieder gewogen und …. weisste bescheid.

    Antworten
  2. shayanna

    hmmm… ich habe mich noch nie mit einem meiner küchenmesser getroffen.. und reden tun sie auch nicht mit mir…

    und ich frag jetzt vorsichtshalber nicht was Bernd hat und ich nicht…. gg

    und mit mir hat Karin das nicht gespielt!

    Antworten
  3. Hans-Georg

    @karin:
    vielleicht liege ich falsch, weil ich im physikunterricht nicht aufgepasst habe. aber: wenn man anhand des verdrängten wassers feststellen kann, wie schwer ein busen ist, muss das doch bedeuten, dass das spezifische gewicht eines busens das gleiche ist, wie das des wassers. andernfalls könnte man nur das volumen des busens feststellen. oder?

    @shayanna:
    ihr könntet das doch mal nachholen und ich mache die fotos. nicht, dass ich interesse an euren busen hätte, aber es wäre sicher sehr amüsant, wenn zwei reife damen sich bemühen, ihren busen in eine schale mit wasser zu hängen.
    ich stell mir das gerade vor meinem geistigen auge vor und muss aufpassen, dass ich hier am schreibtisch nicht laut lospruste.

    im übrigen finde ich es sehr interessant, über was sich in einem baublog alles diskutieren lässt.

    Antworten
  4. karin

    ok, schlaumeier, dann eben das volumen … ist doch egal, hauptsache eine hat mehr! und …. schüssel nicht schale ….so viel “platz” muss schon sein.

    Antworten
  5. frank

    146 ltr sind doch 146 dm hoch 3 oder irre ich da?
    wenn ich mich jetzt mal so an die wand stelle und messe habe ich eine körpertiefe von ca. 20cm im durchschnitt, bei ca. 35 cm breite und 1,60 m höhe bis ok schultern. somit käme ich auf 112 dm hoch 3 wenn ich mich nicht verrechnet habe. kopf mal aussen vorgelassen da der eh über wasser ist.
    diese 112 dm3 beinhalten momentan geschönte 89 kg, also wie im post auch angesetzt. es blieben aber nur noch 34 dm3 Platz für Wasser.
    bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu shayanna Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.