Nervös gemacht?

Meine gestrige Bemerkung über ein ‚gravierendes Detail ‚hat unseren zukünftigen Nachbarn, Herrn J., scheinbar nervös gemacht. Er rief mich nämlich heute ziemlich früh im Büro an und wollte wissen, was es damit auf sich hat. Ich konnte Herrn J. beruhigen. Ihm – wie auch uns – ist das Teil bereits bekannt, nur Herr und Frau K. hatten es bei ihren bisherigen Exkursionen noch nicht entdeckt.

Es handelt sich um eine Stahlstütze, die etwas unglücklich platziert ist, nur wenige Zentimeter vom Fensterrahmen entfernt. Aus statischen Gründen muss der lange, die Fensterfront überspannende, Stahlbetonträger gestützt werden.

Eleganter wäre es, die Stütze in die Fensterfront zu integrieren. Herr K. war mit uns – und mit Familie J. – einer Meinung, dass das Ding optisch unpassend eingebaut wird und will den Bauleiter nach einer anderen Lösung befragen. Uns kann es recht sein. Familie K. hat ein Penthouse im zurzeit in Bau befindlichen Haus 4 gekauft. Das Haus ist erst bis zum 1. Obergeschoss hochzogen, es wäre also noch möglich, im Penthouse etwas zu modifizieren. Wenn es eine andere Lösung gibt, dann können wir davon auch profitieren.

Wir hatten uns schon überlegt, die Stütze mit einem Tampen zum umwickeln und somit zu einem Kratzbaum für eine Katze umzufunktionieren.

4 Gedanken zu „Nervös gemacht?

  1. blogist

    absolut unfaßbar! als ich das bild sah, dachte ich erst, jemand hätte eine baustütze vergessen. als architekt habe ich ja schon ‘ne menge gesehen, aber das ist … mir fehlen die worte. ich würde den bauleiter mal fragen, wie irgendwann der bodenbelag hinter die stütze kommt [das wird handwerklich garantiert ein magel] – und wie man das ohne kinderhände sauber hält?!

    Antworten
  2. Hans-Georg

    @blogist:
    Auf dem Foto sieht es schlimmer aus als es tatsächlich ist. Man kann sich mit dem Teil anfreunden. Allerdings bevorzugen wir eine andere Lösung: Entweder, falls möglich, ganz darauf verzichten, oder die Stütze mitteils einer Umleibung in den Fensterrahmen intergrieren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.