Stopover


Die Pappeln rund um das Elbepenthouse dienen den Krähen morgens und abends als Zwischenstop auf dem Weg von bzw. zu ihrem Schlafplatz. Heute morgen im Frühnebel sah es schon ein wenig merkwürdig aus, als die schwarzen Vögel in den entlaubten Bäumen hockten.

Nachdem der Tag so grau begann, wurde es doch noch recht schön und sonnig. Wir rafften uns dann auf, unsere Terrasse vom Laub zu befreien. Jetzt, wo an den Pappeln nur noch vereinzeilt Blätter zu sehen sind, hat es sich gelohnt. Ein Biosack mit einem Inhalt von 100 l ist fast voll geworden.

2 Gedanken zu „Stopover

  1. Hans-Georg

    @Roland:
    Auf der Seite, wo das Schlafzimmer ist, sind die Viecher eher nicht anzutreffen. Ausserdem sind wir meist schon recht früh wach, auch am Wochenende. Aber du hast recht: Die machen recht viel Spektakel, besonders morgens. Bislang haben sie uns aber noch nicht gestört.
    Händeklatschen hilft auch. Nur das vertreibt sie nicht. Sie fliegen auf, umrunden die Bäumen und lassen sich wieder nieder, bis sie dann irgendwann weiterfliegen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Roland Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.