Kaffee auf Eimern


Seit Donnerstag ist nicht viel passiert. Allerdings war der Maler fleissig und hat die Decken gemalt. Wir hatten gehofft, dass schon in einem der Zimmer Caramel 120 oder Palazzo 270 aufgetragen wurde, aber soweit ist der Maler noch nicht.

Wir hatten uns mit unseren zukünftigen Nachbarn verbredet. Überraschend luden sie uns zu einem Becher Kaffee ein. Auf ihrer Terrasse wurden Eimer verkehrtherum aufgestellt, sie dienten uns als Sitze – auch wenn sie zum Teil nach einer gewissen Zeit unter unserem Gewicht weich wurden. Eine Picknickdecke wurde ausgebreitet – und schon hatten wir eine erste gemütliche Kaffeerunde auf der Terrasse.

In der kommenden Woche wird es noch mal spannend bezüglich der Platten für unsere Terrasse. Der Dachdecker hat am Freitag Morgen ein Fax von mir bekommen. Vielleicht reagiert er ja morgen darauf. Er hat noch 3 Wochen Zeit, die richtigen Platten einzubauen.

3 Gedanken zu „Kaffee auf Eimern

  1. karin

    schön zu wissen, dass man so nette nachbarn haben wird …bernd hat den eimerchen wohl nicht getraut ….aber son jungendlicher knackarsch kann auch noch aufm boden …. gg

    Antworten
  2. Hans-Georg

    @Karin:
    Sein Eimerchen hatte zu dem Zeitpunkt, als das Foto entstand, seine Standfestigkeit schon aufgegeben.
    Mich wundert aber sehr, wo du bei unserem Treffen hingeschaut hast!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.