Wie geht es weiter?

So oder so ähnlich würde ich auch gern auf unserer zukünftigen Dachterrasse stehen – die Frage ist nur, wann es denn so weit sein wird. Nach den neuesten Informationen, die wir heute erhalten haben, werden wir unserer Meinung nach unsere Wohnung nicht vor Mitte nächsten Jahres übernehmen können.

Mit dem Bau von Haus 4 soll im Juni begonnen werden. Käufer einer der Wohnungen, haben im Kaufvertrag den Übergabetermin Ende März 2007. Über den Baubeginn von Haus 3, also „unser“ Haus, wusste der vor Ort tätige Berater nichts zu sagen, nicht mal andeutungsweise. Machte er doch am vorigen Sonntag noch ein paar nichtssagende, aber uns beunruhigende Bemerkungen, hüllte er sich heute total in Schweigen bezüglich Haus 3. Es scheint also, dass da irgendwas nicht so läuft, wie es laufen sollte.

In der kommenden Woche sollen wir von unserem Verkäufer nähere Informationen erhalten. Wir sind schon sehr gespannt, was uns dann seitens des Bauträgers mitgeteilt wird.

6 Gedanken zu „Wie geht es weiter?

  1. Anja

    Sag mal, WANN habt Ihr die Wohnung gekauft? Und gab es damals so gar keine Aussage, was die Fertigstellung Eures Hauses betrifft?

    Antworten
  2. Hans-Georg

    @Anja:
    Den Kaufvertrag habe ich Mitte Juni vergangenen Jahres unterschrieben. Im Vertrag steht Übergabe 30.12.06 – “gerinfügige” Überschreitung müsste man hinnehmen. Inzwischen haben wir erfahren, dass eine geringfügige Überschreitung 1 Monat wäre. Soweit ich sehen kann, sind wir im Kaufvertrag rechtlich abgesichert wenn es länger dauert. Darauf möchte ich aber im Moment nicht näher eingehen. Ich möchte erst das Gespräch in der kommenden Woche abwarten.

    Antworten
  3. Häuslebauer

    Da die Verzögerung hier ja beinahe mit Ansage passiert, solltest Du Dich ggf. rechtlich beraten lassen. Es geht dabei ja nicht nur um die Enttäuschung, sondern auch um das zusätzliche Geld, das Du z.B. sinnlos in weitere Mietzahlungen pumpst. Sind Kaufpreiserhöhungen bei solcher Lieferzeit ausdrücklich ausgeschlossen (da gibt’s gerne mal Fußharken wie bei Autos)? Ist schriftlich geregelt, dass 3% Mehrwertsteuerehöhung nicht zu Deinen Lasten gehen?

    Ich hoffe, Du hast noch nichts anzahlen müssen und im Gegenzug zum lacksen Zeitplan ist der Zahlungsplan aus Deiner Sicht locker gehalten…

    Antworten
  4. Holger

    Na Mensch, das zieht sich ja. Allzu lang sollten die Euch aber nicht mehr hinhalten, denn dann wird es für die ja auch immer teurer, wenn sie z.B. Eure anfallenden Bereitstellungszinsen übernehmen müssen.

    Ewigkeiten warten Banken übrigens auch nicht. Die wollen ihr Geld auch loswerden und den Kredit auszahlen. War zumindest bei uns so…

    Antworten
  5. Tatjana und Ralph

    Ach je, das hört sich ja alles nicht so schön an. Wir drücken euch dann auf jeden Fall die Daumen, das euer Gespräch mit dem Verkäufer positiv läuft. Wir fiebern quasi mit euch… ;o)

    Viele Grüße vom Fischbachhäuschen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Holger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.