Archiv für den Monat: April 2013

Frostschaden


Ein Winter geht nicht immer spurlos an einem Terrassengarten vorbei. In diesem Jahr erwischte es einen Kübel, der richtig geborsten ist. Zum Glück war ich so schlau, die Erde herauszuschaufeln anstatt sie auszukippen. Dass der Boden nämlich komplett abgelöst war, hatte ich nicht gesehen, aber schon befürchtet.

Überlebt


Der Winter 2011/2012 hatte unseren, für viel Geld gekauften, Japanischen Fächerahorn derart zugesetzt, dass er eingegangen ist. Da uns die Art des Bäumchens mit seinen überhängenden kleinen Zweigen gefällt, kauften wir uns im vorigen Jahr ein neues, welches weniger als die Hälfte des ersten gekostet hat, aber auch etwas kleiner war.

Wir wissen alle, wie der letzte Winter ausgegangen ist: Er kam spät und mit Macht. Das ist den Pflanzen gar nicht förderlich, besonders, wenn schon eine Knospenbildung eingesetzt hat. Wir befürchteten daher das Schlimmste für unseren Japanischen Fächerahorn.

Gestern entdeckte ich kleine zartgrüne Knospen! Das Bäumchen hat überlebt. Vermutlich hat das nichts mit dem Preis zu tun – es war einfach Glück!

Sommer!


Dies ist kein Aprilscherz!
Es ist der 1. April 2013 18:45 Uhr. Die Terrasse ist zu Teilen noch schneebedeckt. Und das Thermometer zeigt eine Aussentemperatur von 22.1 Grad Celsius! Was will man mehr?!